Zu den Hauptinhalten springen

Aktuelles

 |  Pressemitteilung NASA

Einweihung des Bahnhofsvorplatzes in Holzdorf: Das Auge reist mit

Einweihung des Bahnhofsvorplatzes in Holzdorf: Das Auge reist mit

Im Beisein des Staatssekretärs im Ministerium für Infrastruktur und Digitales, Sven Haller, wurde heute im Jessener Ortsteil Holzdorf nach 12 Monaten Bauzeit das neue Bahnhofsumfeld eingeweiht. Das Bauvorhaben ist Teil des Schnittstellenprogrammes des Landes Sachsen-Anhalt und wurde durch die Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH (NASA) mit circa 760.000 Euro gefördert.

Zwei neu geschaffene, barrierefreie Bushaltestellen sorgen für kurze Wege beim Umstieg zwischen Bus und Bahn. Fahrradfahrer können ihre Räder witterungsgeschützt direkt am Bahnsteigzugang abstellen und für Pendler stehen 26 Park&Ride-Parkplätze zur Verfügung. Das Bringen und Abholen von Fahrgästen mit dem Auto wird durch die neuen Kurzzeitparkplätze vereinfacht. Insgesamt wurden rund 950.000 Euro investiert. Staatssekretär Haller: „Damit verbessern sich die Angebote des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) für die Reisenden in der Region deutlich. Es ist nun ganz einfach komfortabler und attraktiver, auf Bahn und Bus umzusteigen.“

Rund 150 Ein- und Aussteiger nutzen täglich die Züge der Linie RE 3 in und aus Richtung Berlin und Falkenberg. Der Bahnhof Holzdorf ist nicht nur von lokaler Bedeutung, sondern bindet auch den nahegelegenen Fliegerhorst Holzdorf in den öffentlichen Nahverkehr ein. Das Schnittstellenprogramm des Landes wertet Bahnhofsumfelder in Sachsen-Anhalt auf und ermöglicht den Fahrgästen einen nahtlosen Wechsel der Verkehrsmittel.