Zu den Hauptinhalten springen

Aktuelles

 |  Aus unserem Kundenmagazin Auf Achse

Fahrplan 2021: Das ändert sich im Bahnverkehr in Sachsen-Anhalt

Am 13. Dezember ist Fahrplanwechsel. Zahlreiche Änderungen und Anpassungen erwarten die Fahrgäste in Sachsen-Anhalt. Ursache sind vor allem Baumaßnahmen der DB Netz AG. Doch es gibt auch andere Neuigkeiten im Fahrplan. Mit ihnen starten wir unseren Überblick.

Änderungen unabhängig von Baumaßnahmen

Halle – Halberstadt: zusätzliche Abendverbindung Montag bis Freitag. Die RB 47 ab Halle (Saale) Hbf 22.06 Uhr hat künftig in Könnern Anschluss an
einen dort beginnenden RE 4 nach Halberstadt mit Zwischenhalten in Belleben, Sandersleben, Aschersleben, Frose und Gatersleben.

Halle – Könnern: Angebotsausweitung RB 47 Montag bis Freitag. Neu ab Halle (Saale) Hbf 9.06 Uhr, 11.06 Uhr und 19.06 Uhr. Die letztgenannte Fahrt
führt ab Könnern weiter nach Bernburg Hbf. Damit ergibt sich zwischen 14 und 20 Uhr ein stündliches Angebot. In der Gegenrichtung ab Könnern zusätzlich 10.12 Uhr und 12.12 Uhr.

Magdeburg – Stendal – Uelzen: zusätzliche Fahrten mit dem RE 20. Täglich 14.03 Uhr ab Magdeburg Hbf und 16.01 Uhr ab Uelzen sowie freitags 12.03 Uhr ab Magdeburg Hbf und 14.02 Uhr ab Uelzen. Damit entsteht nachmittags ein weitgehend stündliches Fahrtenangebot.

Hauptbahnhof Halle wird fertig / an der Strecke Halle – Sangerhausen wird gebaut

Ab Mitte Januar sind alle Gleise und Bahnsteige im Hauptbahnhof Halle fertig und nutzbar, die Baumaßnahmen abgeschlossen. Wieder möglich ist der Zugang in/aus Richtung Westseite/ZOB.

Ab 14. Januar 2021 bis Dezember 2021 wird der Zugverkehr auf der S 7 Halle (Saale) Hbf – Halle-Nietleben sowie auf der Strecke Halle (Saale) Hbf – Angersdorf eingestellt. Es werden Brücken erneuert sowie der Bahnhof Angersdorf umgebaut. In dieser Zeit entfallen RE 8 und RE 9 zwischen Halle (Saale) Hbf und Röblingen am See, die Züge der RB 75 entfallen zwischen Halle (Saale) Hbf und Angersdorf und werden durch Busse ersetzt. Die Fahrzeiten verlängern sich um etwa 10 bis 20 Minuten. Entlang der Strecke bis Sangerhausen – Nordhausen werden über das Jahr hinweg weitere
Baumaßnahmen durchgeführt. Innerhalb der Stadt Halle wird auf die städtischen Straßenbahn- und Busangebote verwiesen.

Elbbrücke Magdeburg gesperrt / Bauarbeiten auf Biederitz – Magdeburg

Für Bahnreisende zwischen Magdeburg und Berlin bzw. Gommern – Dessau-Roßlau wird es sieben Monate lang Behinderungen geben. Fünf Monate wird die Elbbrücke komplett gesperrt sein, jeweils vier Wochen davor und danach steht nur ein Gleis zwischen Biederitz und Magdeburg-Neustadt zur Verfügung. Während der Vollsperrung wird auch die Strecke Biederitz – Güterglück erneuert. Der Hauptbauzeitraum umfasst die Vollsperrung der Elbbrücke Magdeburg vom 24. April bis zum 10. September.

RE 1 Magdeburg – Berlin fällt zwischen Magdeburg Hbf und Magdeburg-Herrenkrug aus. Über Teilzeiträume und immer in den Nachtstunden müssen die Züge bereits in Biederitz enden. Ersatz wird durch Straßenbahnen (Magdeburg-Herrenkrug) oder Busse (Biederitz) geschaffen. Zwischen Magdeburg-Herrenkrug und Burg hält der RE 1 an allen Stationen. Insgesamt verlängert sich die Reisezeit von/nach Potsdam und Berlin um ca. 30 bis 45 Minuten.

Für die Verbindung Magdeburg – Berlin werden zweistündlich Fahrtmöglichkeiten über Stendal angeboten durch zusätzliche Züge zwischen  Magdeburg Hbf und Stendal Hbf mit nur 10 Minuten Übergang von/zur IC-Linie Amsterdam – Berlin.

Die RB 40 entfällt zwischen Magdeburg Hbf und Burg – Genthin. Montag bis Freitag ermöglichen zusätzliche Direktbusse Burg – Magdeburg zusammen mit dem RE 1 ein halbstündliches Angebot.

Die einzelnen IC- und ICE-Züge zwischen Magdeburg und Berlin werden über Stendal umgeleitet.

Der Harz-Berlin-Express wird ab Halberstadt über Aschersleben, Bernburg Hbf, Köthen, Dessau Hbf nach Berlin umgeleitet mit Reisezeitverlängerung Harz – Berlin um etwa 30 Minuten.

Zwischen Magdeburg und Güterglück fahren bis 12.06.2021 keine Züge, ab 13.06.2021 kann der Schienenersatzverkehr auf Magdeburg – Gommern
eingekürzt werden.

Zwischen Magdeburg und Dessau Hbf kann die Baustelle umfahren werden mit dem IC über Köthen und direktem Anschluss zur RB 50 nach Dessau Hbf.

Das Fahrtenangebot vier Wochen vor und nach der Vollsperrung ist noch in Abstimmung, da die Bauzeitverlängerung erst im September 2020 von der DB Netz AG bekanntgemacht wurde. Ziel ist, zumindest mit RE 1 und RE 13 stündlich je Richtung fahren zu können.

Stendal – Salzwedel – Uelzen ist betroffen von Streckensperrung Hamburg – Berlin

Zwischen 11.09. und 11.12.2021 wird an der ICE-Strecke Hamburg – Berlin gebaut. Die Fernverkehrszüge werden über Salzwedel und Stendal – dort jeweils mit stündlichem Verkehrshalt – umgeleitet. Dafür muss der Fahrplan der Nahverkehrszüge angepasst werden. Da die Trassenkapazität begrenzt ist, fallen der RE 20 zwischen Salzwedel und Uelzen sowie die RB 32 zwischen Stendal Hbf und Salzwedel aus. Der RE 20 bedient dafür die Zwischenbahnhöfe. Auf der gesamten Linie von/nach Magdeburg sind Fahrplananpassungen notwendig. In Salzwedel bestehen Umsteigemöglichkeiten zum Schienenersatzverkehr nach Uelzen sowie zu den ICE-Zügen Richtung Hamburg.

weiter zu den Änderungen im Bus-Landesnetz

Dieser Artikel stammt aus der neuesten Ausgabe unseres Kundenmagazins Auf Achse Herbst/Winter 2020. Das Magazin erhalten Sie ab sofort in unseren Zügen und auf den großen Bahnhöfen in Sachsen-Anhalt.