Zu den Hauptinhalten springen

Aktuelles

 |  Pressemitteilung des Mitteldeutschen Verkehrsverbunds

MDV: Bus und Bahn fahren ist sicher und soll auch sicher bleiben

Seit dem 2. November gelten in ganz Deutschland verschärfte Maßnahmen zur Bekämpfung der SARS-Cov2-Pandemie. Weiterhin wird das Fahrplanangebot im bekannten Rahmen aufrecht erhalten. Die Straßenbahnen, Busse und Züge sind weiterhin sichere Verkehrsmittel.

Damit das so für alle Fahrgäste und auch Fahrpersonale bleibt, unternehmen die Verkehrsunternehmen große Anstrengungen. So werden die Innenräume der Fahrzeuge regelmäßig gereinigt und desinfiziert und die Busfahrer mittels einer Schutzscheibe größtmöglich geschützt.

Hier finden Sie eine Übersicht zu Regelungen und Maßnahmen in den Städten Halle und Leipzig sowie den Landkreisen im MDV:

Stadt Halle

Im Stadtverkehr Halle werden in den Straßenbahnen der HAVAG seit 21. Oktober 2020 an jeder Haltestelle die Türen automatisch geöffnet, um das Durchlüften in den Fahrzeugen zu erhöhen. An allen Endstellen wird eine zusätzliche Lüftung vorgenommen. Dieses erfolgt ab Betriebsbeginn um 4 Uhr bis ca. 20 Uhr.

Bitte beachten Sie in der Stadt Halle, dass im Innenstadtbereich sowie der Leipziger Straße und dem Hans-Dietrich-Genscher-Platz (Vorplatz am Hauptbahnhof) das Tragen eines Mund-Nasen-Schutz Pflicht ist.

Stadt Leipzig

Ab Donnerstag, 29.10.2020 gilt im gesamten Bereich des Innenstadtrings die Pflicht des Tragens eines Mund-Nasen-Schutzes. An den Haltestellen des ÖPNV muss ebenfalls ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Landkreis Nordsachsen

Da im Landkreis Nordsachsen der Schwellenwert an Neuinfektionen seit mehreren Tagen überschritten wurde, gilt jetzt im Landkreis die Pflicht des Tragens eines Mund-Nasen-Schutzes an Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs.

Landkreis Leipzig

Seit dem 27.10.2020 muß im Landkreis auch an den Haltestellen des ÖPNV ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

 

Neben den zahlreichen Maßnahmen, die Verkehrsunternehmen selbst ergreifen, sind auch die Fahrgäste gefragt – damit die Fahrt für alle sicher und angenehm ist. Laut Infektionsschutz müssen vor allem folgende Punkte beachten werden:

  • Maske tragen
    Das Tragen der Maske ist Pflicht im ÖPNV. Sie bremst den sogenannten „Tröpfchenflug“ bereits beim Ausatmen ab und reduziert so das Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus.
     
  • Abstand halten
    Halten Sie, da wo es geht, einen Abstand von 1,5 Metern zu anderen Fahrgästen
     
  • Bei Krankheitssymptomen zu Hause bleiben
    Bei Corona-typischen Krankheitssymptomen wie Husten, Schnupfen oder Fieber sollten Sie nicht unter Menschen gehen, sondern dringend zu Hause zu bleiben.
     
  • Handhygiene beachten
    Um einer Verbreitung von COVID-19 Einhalt zu gebieten, ist es essenziell, dass Sie sich regelmäßig und gründlich die Hände waschen.
     
  • Hust- und Nies-Etiquette wahren
    Wenn ihr niesen oder husten müsst, dann am besten in ein Taschentuch. Habt ihr gerade keines zur Hand hat, könnt ihr hierfür auch auf eure Armbeuge ausweichen.
     
  • Nicht ins Gesicht fassen
    Da Hände vielfach in Berührung mit Oberflächen kommen, solltet ihr darauf achten, euch nicht ins Gesicht zu fassen.

Quelle: https://www.besserweiter.de/hygiene-abc